„Stoana Schual“ - Schule der Sinne

Nonverbal-musikalische Förderung von Kindern Ein Projekt zur Unterstützung von Pädagogen und Eltern zum Wohle der ihnen anvertrauten Kinder.

Was bedeutet „Stoana Schual“?

Das Grundbedürfnis von Kindern nach einem Ort des GleichKLANGes ist ein Urbedürfnis und deckt sich mit dem Ziel der "Stoana Schual". Ein begeistertes Team aus Musikern, Medizinern und Psychologen hat aus der Kombination von Steinen und Musik ein faszinierendes Konzept entwickelt, in dem Kinder sich selbst erproben können und entdecken, was in ihnen steckt.



Kinder leben im Augenblick
und in unserer reizüberfluteten
Zeit stehen sie vor vielen Herausforderungen
und manchmal vor Überforderung.


Das aktive Begreifen der Steine und das Erleben,
dass daraus Klang und Rhythmus entsteht,
lässt die Freude am Spiel lebendig werden.
Das Spiel ist bekanntlich die beste Voraussetzung
für die Bewältigung des Alltags.




Musik ist die Sprache

Die gemeinsame Sprache in der "Stoana Schual" ist die MUSIK. In der Gruppe eignen sich die Kinder spielerisch sozial-emotionale Fähigkeiten an:

• Sie lernen, dass jedes Kind in Gemeinschaft etwas bewirken kann

• Sie erleben, dass es möglich ist, über sich selbst hinaus zu wachsen und sich selbst zu beruhigen.

• Im Erleben von Takt und Rhythmus lernen sie die Takte anderer Kinder kennen und erleben, was es bedeutet sich einzufühlen und auf andere zu hören.

• Das Erlebnis in der Gruppe fördert die Entwicklung der Durchsetzungskraft und die Fähigkeit die eigenen Impulse zu gestalten, um aktiv mitspielen zu können

• Das achtsame Hören und gleichzeitige Spielen von Musik fördert die Kreativität